Die Kälte des Winters bringt weitere Spielabsagen mich sich

NOFVIm Osten der Republik wird auch am kommenden Wochenende vielerorts kein Ball rollen. Bei den derzeitigen Temperaturen von bis zu minus zwanzig Grad sind viele Plätze in der Region auch ohne Schnee nicht bespielbar.

Regionalliga drohen viele englische Wochen

Davon betroffen ist zum Beispiel das eigentlich für den Freitag geplante Regionalligaheimspiel des FC Rot-Weiß Erfurt gegen den VfL Osnabrück. Der Rasen lässt eine Austragung des Kellerduells nicht zu. Wann das Spiel nachgeholt werden kann, steht gegenwärtig noch nicht fest. Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

In der Regionalliga Nordost ist unter anderem der FSV 63 Luckenwalde betroffen, der in diesem Jahr noch kein Heimspiel austragen konnte. Aktuell wurden von der Stadt Luckenwalde alle Rasenplätze im Ort bis einschließlich 4. März gesperrt, wodurch auch das für den Samstag geplante Spiel gegen die BSG Chemie Leipzig nicht ausgetragen werden kann.

SV Babelsberg 03 erst mit einem Punktspiel in 2018

Ungünstig ist die Situation auch für den SV Babelsberg 03. Die Filmstädter konnten im Jahr 2018 erst ein Punktspiel austragen. Vier Spiele wurden bereits abgesagt und nun kommt auch noch das Heimspiel gegen den Berliner AK 07 (eigentlich Freitag, 19 Uhr) dazu. Auch hier ist der Grund, dass die Spielfläche im Karl-Liebknecht-Stadion keine Austragung zulässt.

Abgesagt wurden zudem auch die Regionalligapartien BFC Dynamo gegen den FC Energie Cottbus, VfB Germania Halberstadt gegen die FSV Budissa Bautzen und FSV Union Fürstenwalde gegen den FSV Wacker Nordhausen. Derzeit wird nach passenden Ersatzterminen gesucht. Auf einige Mannschaften dürften dabei etliche englische Wochen im März und April zukommen.

Zum Glück ist nachdem Wochenende mit den ersten warmen Tagen zu rechnen. Bleibt also zu hoffen, dass die Plätze schnellstmöglich auftauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.